Fachkräftemangel 120x105 - Dem Fachkräftemangel in Unternehmen entgegenwirken

Dem Fachkräftemangel in Unternehmen entgegenwirken

Beitragsbild cut v2 120x105 - „Ein Wahnsinns-Trip durchs Handwerk“

„Ein Wahnsinns-Trip durchs Handwerk“

Dezember 15, 2017 Comments (0) Personalmarketing

Ausbildung hat wirtschaftlich noch immer „große Bedeutung“

Bild - Ausbildung hat wirtschaftlich noch immer „große Bedeutung“

Der Fachkräftemangel greift um sich. Die Zahl der Studierenden steigt von Jahr zu Jahr, Ausbildungsplätze können dagegen nicht vollständig besetzt werden. Jetzt hat Bundesbildungsministerin Wanka klargestellt: Die Ausbildung hat in der Wirtschaft nach wie vor eine große Bedeutung.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat seine Ausbildungsbilanz 2017 vorgestellt. Zwar konnte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) eine Zunahme der abgeschlossenen Ausbildungsverträge um 3.000 auf 523.300 verkünden, die Anzahl der unbesetzten Lehrstellen ist jedoch im achten Jahr in Folge gestiegen. Die Steigerung zum Vorjahr beträgt ganze 5.500 Stellen beziehungsweise 12,6 Prozent. Damit waren Ende September 2017 49.000 Ausbildungsstellen unbesetzt.

Wanka: Chancen auf einen Ausbildungsplatz so gut wie nie

In einer Zeit, in der Studieren Hochkonjunktur hat und gleichzeitig immer weniger Schulabsolventen eine Ausbildung beginnen möchten, hat Bildungsministerin Wanka die Wichtigkeit der dualen Berufsausbildung hervorgehoben: „Noch nie waren die Chancen für junge Menschen so gut, einen Ausbildungsplatz zu finden. Besonders freut mich der deutliche Aufwuchs beim betrieblichen Ausbildungsangebot von fast 5000 Stellen. Dies zeigt die große Bedeutung, die die duale Berufsausbildung in der Wirtschaft nach wie vor hat“.

Vor allem kleinere und mittlere Unternehmen stehen vor Herausforderungen

Die gute konjunkturelle Lage sorgt dafür, dass die Auftragsbücher bei vielen deutschen Unternehmen voll sind. Dementsprechend benötigen vor allem kleine und mittlere Betriebe dringend qualifizierten Nachwuchs. Auf dem Schirm haben die meisten Absolventinnen und Absolventen jedoch in der Regel nur die großen und bekannten Konzerne. Deshalb sind die Themen Recruiting und Schulmarketing von großer Wichtigkeit. Durch das Platzieren von Informationsmaterial sowie das Bereitstellen von Arbeitsutensilien haben Unternehmen heute die Möglichkeit sich direkt in Schulen zu präsentieren. Dass sie es nötig haben, hat die Ausbildungsbilanz 2017 erneut gezeigt.

Beitragsbild: © Daniel Ernst / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.