Share Economy neu 120x105 - Share Economy: Der Trend zum Tauschen und Teilen

Share Economy: Der Trend zum Tauschen und Teilen

160121 Kinder Kino e1510329017358 120x105 - Kino vs. Netflix – Ersetzen Video-Streaming-Dienste Kinoabende mit Freunden?

Kino vs. Netflix – Ersetzen Video-Streaming-Dienste Kinoabende mit Freunden?

Januar 14, 2016 Comments (0) Allgemein, Freizeit, Jugendkultur, News, Trends

Wirf-deine-guten-Vorsätze-für-das-neue-Jahr-über-Bord-Tag

Vorsätze neu - Wirf-deine-guten-Vorsätze-für-das-neue-Jahr-über-Bord-Tag

Rückblick: Vor noch nicht einmal drei Wochen war der große Tag schon wieder gekommen: Silvester stand vor der Tür. Wie jedes Jahr wurde das Jahresende meist euphorisch gefeiert, die Zeit danach machen wir uns unser Leben dann aber oft selbst schwer.

Wer kennt sie nicht? Die vielen Vorsätze, die man sich doch jedes Jahr wieder setzt, um zu Neujahr topmotiviert damit zu starten und endlich seinen inneren Schweinehund zu überwinden. Ein neues Jahr? Jetzt geht’s los, dieses Mal klappt das alles auf jeden Fall! Weniger rauchen, keinen Alkohol mehr trinken, gesünder essen, weniger essen, auf die Gesundheit achten und mehr Sport machen sowieso. Tja, und dann kommen die ersten Tage, vielleicht auch Wochen. Und wäre da nicht dieses gemeine Teufelchen auf der Schulter, das einem andauernd zuflüstert: „Nur dieses eine Stück Schokotorte, nur eine kleine Zigarette, ein Glas Rotwein ist nicht schlimm und zum Sport gehen wir einfach morgen“, dann würden wir uns auch sicher an unsere Vorsätze halten können.

Eine Umfrage der forsa im Auftrag der DAK-Gesundheit über die Vorsätze für das Jahr 2016 hat ergeben, dass Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 14-29 Jahren im Vergleich zu anderen Altersgruppen weniger Vorsätze für das kommende Jahr haben. Der Wunsch nach Stressabbau (59%), mehr Zeit für die Familie zu haben (64%) und sich gesünder ernähren (63%) sind die noch am häufigsten genannten Wünsche, weniger fernsehen (21%), weniger Alkohol (14) und mit dem rauchen aufhören (12%) möchten da schon deutlich weniger. Es ist ja aber auch alles nicht so leicht: Nicht umsonst scheitern sechs von zehn Menschen aus Deutschland an ihren guten Vorsätzen. Ein häufiger Grund für das Scheitern ist, dass Betroffene den Aufwand unterschätzt haben oder der Fokus auf das Ziel fehlt. Außerdem sind viele Menschen nach ihrem Misserfolg unzufrieden mit sich selbst; sauer, dass man es schon wieder nicht geschafft hat.

Klar kann man das jetzt ganz schrecklich finden und sich auch ein schlechtes Gewissen einreden. Aber gibt es als Alternative nur, dass man auf alle Vorsätze und Tugenden verzichten muss? Nein, es muss nicht immer Entweder-Oder sein. Am 17.01.2016 ist der Wirf-deine-guten-Vorsätze-für-das-neue-Jahr-über-Bord-Tag. Ein super Anlass um zu sagen: „Ja, ich hatte Vorsätze für das neue Jahr und nein, ich konnte sie nicht einhalten.“ Der Realität einfach mal ins Auge schauen die Vorsätze schnell vergessen.

Und warum nicht mit neuer Energie aus dieser Erfahrung rausgehen? Wenn man erst einmal den Zwang abgelegt hat, dieses und jenes jetzt tun zu MÜSSEN, dann kann man doch viel entspannter und gelassener das neue Jahr angehen. Und wer weiß, vielleicht erfüllen sich ohne diesen Druck einige dieser Vorsätze doch noch. Nur Mut! Zusammen starten wir in ein spannendes Jahr 2016 – mit oder ohne Vorsätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.