zwei jungs spielen fußball

Fußballer und Polizist vs. Tierärztin und Tierpflegerin

Kaufentscheidung

Jugendliche werden Lieblingsmarken untreu

Februar 21, 2017 Comments (0) Allgemein

Sicherheit im Job wichtiger als Gehalt

Öffentlicher Dienst, Kultureinrichtungen und Automobilindustrie – diese drei Branchen sind bei Studenten bei der Planung ihrer beruflichen Zukunft besonders beliebt. Insbesondere für Frauen ist der öffentliche Dienst hochattraktiv.

Mit 42 Prozent ist er bei weiblichen Studenten der mit Abstand beliebteste Arbeitgeber, gefolgt von Kultureinrichtungen mit 33 Prozent. Männer hingegen zieht es in erster Linie in die Autoindustrie: 30 Prozent bezeichnen sie als besonders attraktiv – eine deutliche Steigerung im Vergleich zu 2014 (20 Prozent). Der öffentliche Dienst landet mit 23 Prozent auf dem zweiten Platz in der Beliebtheit bei den männlichen Studenten.

170221_Ey StudentenstudieDie unattraktivsten Branchen für die Studenten sind mit jeweils nur drei Prozent die Transport und Logistik- sowie die Versicherungsbranche. Am meisten an Attraktivität eingebüßt hat das Gesundheitswesen. Nur noch 10 Prozent der Studenten zieht es in diesen Bereich. Das sind 6 Prozent weniger als noch vor zwei Jahren.

Für die Sicherheit eines Arbeitsplatzes und eine gute Work-Life-Balance sind die Studenten auch bereit, auf viel Gehalt zu verzichten. Als Einstiegsgehalt erwarten die Studenten, die den öffentlichen Dienst besonders attraktiv finden, durchschnittlich „nur“ 36.600 Euro brutto im Jahr. Das sind fast 10.000 Euro weniger als die Erwartungen derjenigen, die in der Autoindustrie arbeiten möchten (45.300 Euro). Im Durchschnitt und über alle Branchen hinweg liegt das erwartete Einstiegsgehalt bei 40.000 Euro.

Deutliche Unterschiede bei den Präferenzen gibt es außerdem bei den verschiedenen Studiengängen. Vor allem Geisteswissenschaftler (66 Prozent) und Juristen (45 Prozent) zieht es in den öffentlichen Dienst. Für Wirtschaftswissenschaftler und Ingenieure ist er hingegen kaum ein Thema. Stattdessen bevorzugen die Wirtschaftswissenschaftler Banken (36 Prozent) und die Beratungs- und Prüfungsbranche (29 Prozent), während bei Ingenieuren die Autoindustrie (58 Prozent) und die IT- und Softwarebranche (35 Prozent) am beliebtesten sind.

Das sind Ergebnisse einer Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Für die Studie wurden rund 3.500 Studenten in 27 deutschen Universitätsstädten befragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.