Shitstorm

#14 Glossar Junge Zielgruppe – Heute: Shitstorm

Generation Y – weniger arbeiten, mehr leben?

Juli 28, 2016 Comments (0) Allgemein, Freizeit, Jugendkultur, Jugendmarketing, Mediennutzung, News, Trends

Let’s Snap – Snapchat und YouTube liegen hoch im Trend

Apps wie Instagram und nun auch Snapchat lassen Facebook alt aussehen. Laut einer Umfrage der Bauer Media Group, die die mobile Mediennutzung von Jugendlichen misst, liegt Snapchat bei den 10- bis 19-Jährigen mit 35 Prozent vor Facebook (32 Prozent) auf dem vierten Platz. Davor liegen YouTube und Instagram mit 56 bzw. 52 Prozent. Ganz oben auf der Liste der meistgenutzten Social Media Apps steht WhatsApp – mit einem klaren Ergebnis von 91 Prozent.

Sieht man sich die Vorjahresergebnisse an, wird die sinkende Beliebtheit von Facebook noch deutlicher. Da lag Snapchat nämlich bei nur 17 Prozent, Facebook bei 40. Während laut dieser Umfrage die Nutzung von Snapchat sich fast verdoppelt hat, ist die von Facebook um ganze 5 Prozentpunkte gesunken. Aber was macht Snapchat, Instagram und YouTube aus, dass die Social Media Apps so an Facebook vorbeiziehen können? Ganz einfach: die jungen Leute stehen auf Bilder. Gerade bei Mädchen sind die bildlastigen Apps extrem beliebt.

Auch die Nutzung von Social Media Apps auf dem Smartphone hat zugenommen. Schauten im letzten Jahr noch 51 Prozent der Jugendlichen YouTube-Videos auf dem mobilen Endgerät an, so sind es mittlerweile schon 57 Prozent. Auch die Nutzungsintensität und –dauer sind gestiegen. 67 Prozent geben an, täglich auf YouTube unterwegs zu sein. Das sind sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Jeder Sechste verbringt sogar mehr als eineinhalb Stunden damit, Videos bei YouTube zu gucken. Die meisten Jugendlichen haben mindestens fünf Kanäle abonniert, ein Drittel sogar mehr als 20. Und: Die Akzeptanz von sogenanntem Productplacement in den Videos der YouTube-Stars stört die meisten Jugendlichen gar nicht so sehr. Zwei Drittel der Befragten haben kein Problem mit gelegentlichen Produktplatzierungen.

Die Ergebnisse der Bauer Media Studie sind wenig überraschend, da auch die Smartphone- und Internetnutzung der Jugendlichen immer weiter ansteigt. Fast alle (96 Prozent) besitzen mittlerweile ein eigenes Smartphone, haben regelmäßigen Internetzugang über Wlan und mobiles Internet und haben größtenteils mehr als 20 Apps auf dem Smartphone installiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.