„Portfolios“ für Geflüchtete

Diagnose von Dr. Google

Juni 23, 2016 Comments (0) Allgemein, Ernährung, Esskultur, Glossar, Trends

#13 Glossar Junge Zielgruppe – Heute: Swaggetarier

Wenn es um die Beschreibung der jungen Zielgruppe geht, wabern derzeit eine Unmenge von Begrifflichkeiten durchs Netz: von Smart Natives über Yuccie bis hin zu Neo-Ökologen. Da kommt man leicht durcheinander. Mit unserer Serie „Glossar junge Zielgruppe“ bringen wir jetzt Licht ins Dunkel.

 


Swaggetarier

 Bereits 2015 war Swaggetarier Anwärter auf das Jugendwort des Jahres, hat es sogar in die Top Ten geschafft. Für das Siegertreppchen hat es dann aber doch nicht gereicht. Wer sich bei der Sprache der jungen Zielgruppe nicht besonders gut auskennt, dem wird die Kombination aus zwei Wörtern zunächst gar nicht aufgefallen sein. Swaggetarier setzt sich nämlich aus den Begriffen „Swag“ und „Vegetarier“ zusammen. Die Bedeutung von „Vegetarier“ dürfte mittlerweile den meisten klar sein (eine Person, die kein Fleisch isst), anders verhält es sich mit „Swag“. Ursprünglich bezeichnete der englische Begriff noch die Beute bzw. den Gewinn aus einem Diebstahl. Bei der jungen Zielgruppe bedeutet „Swag“ allerdings lässig-cool oder angesagt sein.

Ein Swaggetarier ist demnach eine Person, die nur mit dem Trend gehen will und lediglich aus Imagegründen vegetarisch isst. Mitläufer dieser Lebensform sind oft schlecht oder gar nicht über deren Hintergründe informiert. Sie sind gut daran zu erkennen, dass immer mal wieder kleinere „Ausnahmen“ gemacht werden oder der Fleischkonsum nach einiger Zeit wieder zunimmt und zur Normalität zurückkehrt.

Sich vegetarisch zu ernähren ist nur eine von vielen Ernährungsformen, die zur Zeit bei der jungen Zielgruppe kursieren. Passend dazu haben wir bereits über Social Eating und Clean Eating berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.