Lieber Partyurlaub am Strand oder doch wandern mit Mama...

Ostern steht vor der Tür!

März 17, 2016 Comments (0) Allgemein, Freizeit, Glossar, Jugendkultur, Mediennutzung, Trends

#10 Glossar Junge Zielgruppe – Heute: Sexting

Wenn es um die Beschreibung der jungen Zielgruppe geht, wabern derzeit eine Unmenge von Begrifflichkeiten durchs Netz: von Smart Natives über Yuccie bis hin zu Neo-Ökologen. Da kommt man leicht durcheinander. Mit unserer Serie „Glossar junge Zielgruppe“ bringen wir jetzt Licht ins Dunkel.

 


 

Sexting

Jugendliche, die sich gegenseitig erotische Fotos oder Nachrichten über das Internet schicken, sind nichts Neues mehr. Sexting ist ein Trend, der schon seit Jahren gerade bei jungen Leuten sehr verbreitet ist. Der Begriff setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern „sex“ und „texting“ und bezeichnet die Kommunikation über sexuelle Themen sowie den Austausch von erotischen Fotos und Inhalten per Messenger oder per SMS. Die meisten Jugendlichen nutzen beim Sexting den mobilen Messenger WhatsApp. Es folgen Facebook, Skype, Snapchat und Emails.

Wer jetzt glaubt, dass Sexting nur von 17 bis 18jährigen in festen Beziehungen praktiziert wird, der liegt falsch. Laut der Dr. Sommer Studie 2016 hat bereits mit 14 Jahren jeder zehnte Teenager Nacktfotos oder Aufnahmen in erotischen Posen von sich gemacht.

So richtig problematisch wird das Ganze auch erst, wenn die privaten Bilder ungefragt an Dritte weitergeleitet oder im Internet veröffentlicht werden. 23 Prozent der befragten Mädchen und 16 Prozent der Jungen wurde schon mal wegen ihrer Fotos gemobbt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.